Kerstin Marx

Qi Gong

Ursprünglich stammen die fließend anmutenden Übungen des Qi Gong aus meditativen Praktiken und sind somit seit Hunderten von Jahren erprobt. In China sind diese Übungen zu einem Bestandteil der Traditionellen Chinesischen Medizin geworden. Es handelt sich dabei um Bewegungsabläufe und Atemkoordinationsübungen, mit denen Krankheiten vorgebeugt oder unterstützend therapiert werden können.

Die Qi-Gong-Übungen reinigen und stärken unsere Kräfte, vermitteln Entspannung sowie innere Ruhe und können von jedermann bis ins hohe Alter erlernt und praktiziert werden.